Coaching

ENTWICKELN SIE IHR
INTERKULTURELLES POTENTIAL

ENTWICKELN SIE IHR
INTERKULTURELLES
POTENTIAL

In einer Welt, die durch Volatilität, Unsicherheit, Komplexität und Ambiguität (VUCA world) geprägt ist und die sich ständig und auf unvorhersehbare Art und Weise ändert, ist es für Manager und ihre Teams immer schwieriger, konstant Leistung zu erbringen und richtige Entscheidungen zu treffen. Bei diesen anspruchsvollen Herausforderungen geht das innere Gleichgewicht und Wohlbefinden oft schnell über Bord.

Auch schon vor der Pandemie Covid-19, waren Unternehmen ständigen Änderungen unterworfen durch:

  • die Globalisierung,
  • Umstrukturierungen,
  • die hohe Geschwindigkeit durch den vermehrten Einsatz neuer Technologien und Medien,
  • die Verkürzung der Investitionszyklen

Diese äußeren Veränderungen wirken sich auf die Beziehungen bei der Arbeit und die Rolle, die jeder Einzelne im Unternehmen spielt, aus.

motif-logo-PFI-bleu
img-coaching-projet-france-international-01
img-coaching-projet-france-international-globalisation-entreprise

Es gibt eigentlich keinen Unternehmensbereich mehr, auf den die Globalisierung keinen Einfluss hat. Sei es:

  • durch die notwendige strategische Koordination zwischen Partnern
  • das Management von strategischen Allianzen
  • bei den Interaktionen zwischen Stammsitz und Filialen
  • bei Innovations- und Entwicklungsprojekten
  • beim Im- und Export
  • als « Expat » in einem ansonsten national homogenen Team
  • Menschen sind zunehmend mehr mit einer interkulturellen Umwelt konfrontiert.
motif-logo-PFI-blanc

Und welche Situationen erleben Sie und bringen Sie dazu, mit Menschen oder Teams einer anderen Kultur zu kommunizieren und zu arbeiten?

1

Leben und arbeiten Sie in einem internationalen oder interkulturellen Umfeld und möchten Sie gerne Ihre persönliche und berufliche Effizienz steigern?

2

Managen Sie multikulturelle Teams und möchten Sie Synergien schaffen?

3

Haben Sie vor, eine Zeitlang im Ausland zu leben und zu arbeiten und möchten Sie sich optimal integrieren?

4

Müssen Sie mit Menschen anderer Kulturen zusammenarbeiten und möchten Sie besser kommunizieren und miteinander arbeiten?

5

Sind Sie Manager eines Innovations- oder Entwicklungsprojekts und haben ein multinationales Team?

6

Arbeiten Sie in der Exportabteilung eines Unternehmens und haben täglich mit ausländischen Kunden zu tun?

7

Ist es Ihre Aufgabe, den Austausch zwischen dem Stammsitz und einer ausländischen Filiale zu koordinieren?

8

Oder in welcher Situation sind Sie?

Diese oder ähnliche Situationen können entweder zu Komplementarität und erhöhten Synergien führen, oder aber auch zu Schwierigkeiten und Blockaden. Wenn Sie sich in diesen hochkomplexen Situationen von einem erfahrenen Executive Coach begleiten lassen möchten, um Ihr Möglichkeiten zu entdecken und Ihr interkulturelles Potential voll zu nutzen, sind Sie hier genau richtig!

ANSATZ UND METHODEN

Als interkultureller Coach, Trainer- und Beraterin, interessiert mich besonders die Notwendigkeit – in einer sich ständig ändernde Umwelt – interkulturelle Kompetenzen zu erwerben und zu entwickeln.
Ich verstehe mich als « Co-designerin» und Wegbegleiterin auf Ihrem persönlichen und beruflichen Entwicklungspfad.

Als interkultureller Coach, Trainer- und Beraterin, interessiert mich besonders die Notwendigkeit – in einer sich ständig ändernde Umwelt – interkulturelle Kompetenzen zu erwerben und zu entwickeln.
Ich verstehe mich als « Co-designerin» und Wegbegleiterin auf Ihrem persönlichen und beruflichen Entwicklungspfad.

Ich bin davon überzeugt, dass...

  • … jede und jeder bereits den « Schlüssel » hat, um die richtigen Antworten auf die individuellen Fragestellungen zu finden.
  • … überall Lösungen auf uns warten, und es unsere Aufgabe ist, sie aufzuspüren und zu finden.
  • es nicht notwendig ist, alle Probleme und Schwierigkeiten der Vergangenheit im Detail zu analysieren und zu verstehen, um voranzukommen und neue Sichtweisen und Möglichkeiten im hier und jetzt zu finden. Diese offene Herangehensweise kann uns helfen, eine Situation, eine Person, ein Herausforderung neu zu sehen und anders anzugehen.

Kognitive Verhaltensansätze

Der Ansatz des “Acceptance and Commitment Coachings” (ACC) basiert auf Erkenntnissen der Akzeptanz- und Commitment Therapie (ACT). Es handelt sich dabei um einen evidenzbasierten Ansatz, der viele neue Möglichkeiten bietet.

Bei dem Acceptance and Commitment Coaching werden Methoden der Achtsamkeit mit Strategien zur Klärung der Werte und Verhaltensveränderungen verbunden. Es ist dabei nicht das Ziel, die Schwierigkeiten zu negieren, und „Symptome“ zu bekämpfen, sondern zu lernen, seine Kraft und Energie nicht im Kampf gegen diese zu verschleißen. Ziel ist es stattdessen, die innere Akzeptanz zu erhöhen und Blockaden zu lösen.

Dabei lässt dieser Ansatz viele Freiheiten und ermöglicht mit Kreativität auf die Belange und den Kontext jedes einzelnen einzugehen, ohne Standardrezepte zu verordnen.

Narrativer Ansatz

Der Narrative Ansatz wurde von den Australiern White und Epson in den 80er Jahren des letzten Jahrhunderts entwickelt. White und Epson war die Wertschätzung und der Respekt jedes Einzelnen und jeder Gruppe besonders wichtig. Es geht darum, Dinge besprechbar zu machen, ohne zu (ver-)urteilen.

Die eigene Geschichte zu erzählen, sei dies nun die persönliche oder berufliche, ist der Ausdruck einer Erfahrung und gleichzeitig gibt diese Erzählung der Erfahrung eine Form. So gesehen, sind die Erzählung und die eigene Person untrennbar miteinander verbunden. Und dadurch, dass wir uns unsere Geschichten erzählen, haben wir die Möglichkeit uns besser kennen- und verstehen zu lernen oder zu lernen, eine immer gleiche Erzählung einmal anders zu erzählen.

Positive Psychologie

Der Ansatz der positiven Psychologie kann komplementär zur klinischen Psychologie gesehen werden. Der Grundgedanke ist dabei, dass neben all den Problemen und Dingen, die nicht oder nicht optimal funktionieren, sei es auf individueller oder kollektiver Ebene, es auch ein ganzes Bündel von Dingen gibt, die unser Leben bereichern und uns neue Möglichkeiten eröffnen können.

Das englische Kürzel PERMA fast einige Grundgedanken der positiven Psychologie treffend zusammen:

  • P für positive Emotionen: das Ziel ist es, unsere Neigung zu positiven Gefühlen und Gedanken sichtbar zu machen und zu kultivieren.
  • E für Engagement: wir werden dazu eingeladen, uns im hier und jetzt zu engagieren, in unserem Leben, aber auch in unseren Beziehungen zu anderen Menschen.
  • R für Relationships (Beziehungen): ohne soziale Beziehungen, geht der Mensch ein. Der Wunsch ist dabei, dass der Andere nicht „Mittel zum Zweck“ ist, sondern dass wir lernen, die Anderen so zu akzeptieren wie sie sind und dass dieser Andersartigkeit uns inspirieren und bereichern kann
  • M für Meaning in life (Sinn im Leben): Fragen wir uns doch mal, was unsere Antreiber im Leben sind und welche Ziele wir eigentlich verfolgen. Was wollen wir mit unserer Energie machen? Wo liegen unsere Prioritäten? Was gibt unserem Leben Sinn?
  • A für Accomplishment (Ergebnisse): Was wollen wir durch unsere Existenz / in unserem Leben erreichen? Welche Dinge zählen wirklich für uns und was wollen wir umsetzen? Welchen Herausforderungen wollen wir uns stellen?

Gewaltfreie Kommunikation

Die Gewaltfreie Kommunikation (GFK) ist ein Ansatz, der von dem amerikanischen Psychologen Marshall Rosenberg entwickelt wurde. Er zeigt auf, wie gewaltfreie Kommunikation gelingen kann und welche Barrieren dabei überwunden werden müssen. 

Rosenbergs Methode hilft dabei, sich selbst und anderen besser zu zuhören, und das Mitgefühl und Wohlwollen, das jeder von uns natürlicher Weise in sich trägt, zu wecken. Rosenberg vertritt das Postulat,  dass alle Menschen grundsätzlich dieselben Bedürfnisse haben. Die Techniken der Gewaltfreien Kommunikation können so dazu beitragen, konfliktbehaftete Auseinandersetzungen in konstruktive Dialoge zu verwandeln.

Die vier Schritte der Gewaltfreien Kommunikation sind :

  • Die Beobachtung: Zunächst geht es darum, wertfrei zu beobachten, was man mit seinen Sinnen wahrnehmen kann…
  • Die Gefühle: Welche Gefühle wecken diese Beobachtungen in mir?
  • Die Bedürfnisse: Welches Bedürfnis(se) kommt/kommen durch meine Gefühle zum Ausdruck?
  • Die Bitte: Welche konkrete und realistische Bitte kann ich an mich oder an die andere Person stellen, um die Situation zu verbessern?
© Berlitz / TMC

Eine der Voraussetzungen, um besser miteinander zu kommunizieren und zu arbeiten, ohne sich an den kulturellen Unterschieden zu stoßen, ist die bessere Kenntnis und das bessere Verständnis der eigenen Person: eigenen Funktionsweisen zu erkennen; zu wissen, wie man am besten kommuniziert; welcher Managementstil einem an ehesten entspricht etc. sind unerlässlich.

Um Ihnen dabei zu helfen, in Ihrem beruflichen Umfeld, erfolgreicher und zufriedener zu sein, biete ich Ihnen eine ganz persönliche Herangehensweise und einen auf Sie maßgeschneiderten Ansatz an. Dabei verwende ich u.a. den Cultral Orientation Indicator (COI), ein wissenschaftlich validiertes psychometrisches Instrument, das dabei helfen kann, kulturelle Präferenzen sicht- und besprechbar zu machen.

motif-logo-PFI-bleu-2

UNSER ANGEBOT

Um unser Angebot so einfach verständlich und transparent zu machen und um möglichst passgenau auf Ihre spezifischen Bedürfnisse eingehen zu können, bieten wir 4 Möglichkeiten des individuellen Coachings an.

Um mein Angebot so einfach verständlich und transparent zu machen und um möglichst passgenau auf Ihre spezifischen Bedürfnisse eingehen zu können, biete ich 4 Möglichkeiten des individuellen Coachings an.

BASIC

  • Kurzes Coaching um gezielt an einer speziellen und klar definierten Problemstellung zu arbeiten.
  • 3 Coaching-Sessions von jeweils 2 Std.
  • Inklusive personalisierter Situationsanalyse vorab

ADVANCED

  • Coaching während einer Dauer von 3 bis 6 Monaten
  • 8 bis 10 Coaching-Sessions von jeweils 1,5 bis 2 Std.
  • Inklusive personalisierter Situationsanalyse vorab

PREMIUM

  • Coaching während einer Dauer von 6 bis 12 Monaten
  • 10 bis 20 Coaching-Sessions von jeweils 1,5 bis 2 Std.
  • Optional : Arbeit mit 2 verschiedenen Coachs
  • Inklusive personalisierter Situationsanalyse vorab

MASSGESCHNEIDERT

Falls keine der genannten Formate für Sie passt, besprechen wir gerne mit Ihnen, was für Sie ideal wäre.

Gruppen- oder Team-Coaching – Individuelles Angebot auf Anfrage
Wenn Sie an einem Gruppen- oder Team-Coaching interessiert sind, nehmen Sie bitte direkt mit uns Kontakt auf. Gerne besprechen wir Ihre Bedürfnisse und machen Ihnen dann ein passgenaues Angebot.

WERTE UND ETHIK

PFI-coaching-pictos_01

Qualität

Wir setzen alles daran und bringen sowohl unser intellektuelles Wissen und handwerkliches Können als auch unsere menschlichen Qualitäten ein, um qualitativ hochwertige Coachings anbieten zu können. Alle zum Einsatz kommenden Coachs sind ausgebildet, diplomiert und nehmen regelmäßig an einer Supervision teil.

PFI-coaching-pictos-02

Vertrauen

Vertrauen und der gegenseitige Respekt sind die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Zusammenarbeit. Beide Elemente sind fundamental, denn menschliche Beziehungen sind ohne diese beiden Bausteine kaum vorstellbar, sei dies nun in einem beruflichen oder privaten Kontext.

PFI-coaching-pictos-03

Aufrichtigkeit

Das Ziel ist es, eine Umgebung der Zusammenarbeit zu schaffen, die klar und transparent ist. Einen Rahmen also, indem jeder seinen Platz findet und der gleichzeitig genug Raum für Innovation lässt.

PFI-coaching-pictos-04

Einfachheit

Unser Ziel ist es, die Dinge einfach zu halten: Das beginnt bei den menschlichen Beziehungen, beinhaltet aber auch klare und verständliche Vereinbarungen und endet noch lange nicht mit dem Aktionsplan, der von allen Beteiligten verstanden und mitgetragen werden sollte.

PFI-coaching-pictos-05

Schönheit

Dies ist vielleicht mehr eine Haltung als ein Wert: Sich die Zeit nehmen, um sich noch von der Schönheit der Dinge, der Menschen, der gemeinsam erlebten Situationen berühren und vielleicht sogar verzaubern zu lassen.

TESTIMONIALS

« Ich hatte die Chance ein erfolgreiches und ansprechendes Coaching Anfang 2020 mit Silvia Didier zu erleben. Die 8 gemeinsamen Coaching-Sessions waren für mich hochqualitative Momente des Austauschs. Das aktive Zuhören, die gezielten Fragen und die einfühlsame Begleitung von Silvia waren für mich sehr hilf- und lehrreich. Unsere gemeinsame Arbeit zielte auf konkrete Verbesserungen meiner Art und Weise als Manager zu agieren und zu funktionieren. Gleichzeitig hatte Silvia immer das Große und Ganze im Blick, sie berücksichtigte meine Karrierewünsche und meinen Wunsch nach persönlicher Weiterentwicklung. Silvias Art und Weise mit mir zu arbeiten, war geschickt und subtil, so dass ich immer das Gefühl hatte, dass unsere Beziehung ausgewogen war. Dies hat uns ein produktives Arbeiten als Team ermöglicht. Ich bin wirklich froh, dass ich Silvia an einem Wendepunkt meiner beruflichen Karriere an meiner Seite hatte und ich kann sie als Coach nur wärmstens empfehlen, wenn Sie eine vergleichbare positive Erfahrung machen möchten. »

Ruud HARTMANNS,
+25 Jahre Berufserfahrung als Manager in Frankreich und auf internationaler Ebene, in verschiedenen Branchen

« 2019 habe ich eine neue Rolle und Funktion in meinem Unternehmen übernommen. Zum ersten Mal hat mir die Unternehmensleitung die Verantwortung einer Führungskraft übertragen.
Die Coaching-Sessions mit Silvia haben mir geholfen, die Bedürfnisse meines Teams besser zu verstehen, den Prozess der Rekrutierung und Integration neuer Teammitglieder vorzubereiten und Lösungen für zwischenmenschliche Schwierigkeiten und Missverständnisse im Team zu finden. Silvia hilft Ihnen dabei, über die Gründe Ihrer Entscheidungen nachzudenken und trägt somit zu einer größeren Klarheit der eigenen Vision für die Zukunft bei.»

Ernani SCHNORENBERGER,
Design and Yield Assessment Manager

« Ich hatte die Chance, im Rahmen eines Internationalen MBA-Programms gecoacht zu werden. Ich fand die Coaching-Sessions sehr positiv. Die gemeinsame Arbeit hat mir geholfen, über die Hauptziele für meine persönliche und berufliche Entwicklung nachzudenken und diese klarer herauszuarbeiten. Außerdem hatte ich während des Coachings die Gelegenheit, mit Hilfe von ganz pragmatischen Tools zu testen, wie die Umsetzung meiner Überlegungen in die Tat aussehen könnte.

Mein Coach, Silvia Didier, ist es gelungen, eine sichere und gleichzeitig stimulierende Atmosphäre zu schaffen, und all dies in einem interkulturellen Kontext. Letzteres ist ein Punkt, der auf Grund meines Werdegangs und meiner Erfahrungen, besonders wichtig war. Silvia hat mir geholfen, über meine vergangenen Erfahrungen und persönlichen Werte nachzudenken und diese in der Tiefe zu ergründen, mit dem Ziel meine eigenen Lösungen zu finden. Silvia war sehr verständnisvoll und hat die Fähigkeit, die Dinge zu hören, die gesagt oder auch nicht gesagt wurden. Ihre Fragen und ihre Analysen haben mir geholfen, die Bereiche besser zu verstehen, in denen ich Änderungen herbeiführen möchte, über entsprechende Ansätze nachzudenken und das Ganze dann auch durch konkrete Aktionen in die Tat umzusetzen, mit dem Ziel, meine Situation zu verbessern. Die Coaching-Sessions waren sehr lehrreich und bereichernd. »

Ghada,
Project manager

« Ich habe Silvia während eines Speed-Coachings von 3 Sessions kennengelernt. Ich hatte das Bedürfnis meine beruflichen Zielsetzungen klarer zu definieren und meine Selbstvertrauen zu entwickeln. Silvia hat während unserer Zusammenarbeit ihre menschlichen Qualitäten und ihre unstrittige Professionalität gezeigt. Ihre Fähigkeit zuzuhören, ihre analytischen Fähigkeiten und ihre Tools haben mir geholfen, meine eigenen Fähigkeiten besser zu erkennen und wahrzunehmen. Silvia hat mir geholfen, meine beruflichen Kompetenzen besser zu vermarkten und hat mich dabei unterstützt, meine zukünftige Richtung besser zu bestimmen. »

Sandrine L,
International Logistics coordinator

ÜBER UNS

Silvia Didier ist eine erfahrene, interkulturelle Trainer- und Beraterin sowie Executive Coach. Sie arbeitet außerdem als Associate Professor am iaelyon – School of Management, schreibt Bücher und ist als Rednerin zu interkulturellen Fragestellungen und Themen gefragt. Silvia hat dabei eine mehr als 20-jährige Berufserfahrung in den Bereichen interkulturelles Training und Coaching, sowie Marketing, Kommunikation und strategische Beratung

Ihre berufliche Karriere begann Silvia als B-to-B Marketing-Analystin in München, nachdem sie Hochschulabschlüsse in Deutschland, Frankreich und den USA in Wirtschaftswissenschaften sowie Medien-  und Kommunikationswissenschaften erworben hatte. Nach diesem Berufseinstieg in der Medienbranche, wechselte sie als Consultant und Projektmanagerin in die strategische Unternehmensberatung von PriceWaterhouseCoopers Deutschland. Dort begleitete sie nationale und internationale Mandanten aus der Medien- und Unterhaltungsbranche.

img-portrait-silvia-didier-Projet-France-International-Coaching-pt

Im Jahr 2001 zog Silvia nach Frankreich um, wo sie das Beratungsunternehmen Projet France International gründete.  Sie hat es sich dabei zur Aufgabe gemacht, Lösungen in den Bereichen interkulturelles Coaching, Training und Beratung anzubieten.

Neben der Tätigkeit als Unternehmerin, ist Silvia auch im akademischen Bereich aktiv und hatte verschiedene Rollen und pädagogische Verantwortlichkeiten am iaelyon – School of Management, Université Lyon 3 (z.B. Ko-Direktorin der Master-Studiengänge in International Management and Trade, Pädagogisch Verantwortliche für den International MBA, ein Master-Programm der Erwachsenenbildung).

Silvia Didier hat fundierte Kenntnisse und Erfahrung in der Begleitung und im Coaching von Expatriats.

In der Vergangenheit arbeitete sie mit Teilnehmern und Teilnehmerinnen aus alle Teilen der Welt, wie z.B. Indien, Brasilien, Deutschland, Frankreich, China, Südafrika, Ägypten, der Türkei etc. zusammen

Um sich noch gezielter auf Manager und deren Bedürfnisse einstellen zu können, hat sie sich ab September 2019 an der Université CY in Paris zum Executive Coach ausbilden lassen.

img-coaching-a-propos-projet-france-international

Silvias Philosophie als interkultureller Coach, Trainer- und Beraterin ist es, Unterschiede zu valorisieren, von der Vielfalt der kulturellen Diversität zu profitieren und sich die Weisheit, die in den unterschiedlichen kulturellen Sichtweisen liegt, zu Nutze zu machen.

(Interkulturelles) Coaching ist für sie die Kunst, das Potential der einzelnen Menschen, aber auch von Organisationen freizusetzen, so dass die gesteckten Ziele im Einklang mit den eigenen Werten erreicht werden können. Dies ermöglicht es den Individuen, dem Team oder auch einem Unternehmen, sich weiterzuentwickeln. Diese Weiterentwicklung kann dabei persönliche als auch berufliche Ziele beinhalten.
Als Coach hat Silvia eine pragmatische Herangehensweise und stützt sich u.a. auf Erkenntnissen der kognitiven Verhaltenstherapie. Weitere Referenzen sind für sie der Narrative Ansatz, die Positive Psychologie und die Gewaltfreie Kommunikation.

Silvia spricht fließend Deutsch, Französisch und Englisch.

MEIN WERDEGANG

Als ausgebildeter und diplomierter Coach, begleite ich Manager und Menschen in Führungspositionen und benutze dabei eine große Vielfalt an unterschiedlichen Tools und Methoden. Ansätze aus der kognitiven Verhaltenstherapie liegen mir dabei besonders am Herzen. Ziel ist es, die gemeinsam mit dem Coachee definierten Ziele zu erreichen, um so die berufliche Performance zu steigern, ohne dabei das persönliche Gleichgewicht und die individuelle Zufriedenheit aus den Augen zu verlieren. Diese Herangehensweise ermöglicht es letztlich auch den Unternehmen und Organisationen wettbewerbsfähig und innovativ zu bleiben.

Kernkompetenzen eines Coachs, gemäß International Coaching Federation (ICF)

A. GRUNDLAGEN

1. Hält sich an die ethischen Grundsätze  – Versteht die ethischen Grundsätze und Coachingstandards und wendet sie durchgängig an.
2. Verkörpert ein Coaching-Mindset  – Entwickelt und behält ein Mindset bei, das offen, neugierig, flexibel und klientenzentriert ist.

B. DIE BEZIEHUNG GEMEINSAM GESTALTEN

3. Schließt Vereinbarungen ab und hält sie ein – Arbeitet mit Klienten und relevanten Beteiligten zusammen, um klare Vereinbarungen über die Coaching-Beziehung, den Prozess, die Pläne und Ziele zu treffen. Erzielt Vereinbarungen sowohl für den gesamten Coaching-Prozess wie auch für jede Coaching-Sitzung.
4. Fördert Vertrauen und Sicherheit – Arbeitet in Partnerschaft mit Klienten und Klientinnen, um eine sichere, unterstützende Umgebung zu schaffen, die es den Menschen ermöglicht, sich frei einzubringen. Hält eine Beziehung aufrecht, die von gegenseitigem Respekt und Vertrauen geprägt ist.
5. Bleibt präsent – Ist voll bewusst und präsent beim Klienten, mit einem Stil, der offen, flexibel, geerdet und souverän ist.

C. EFFEKTIVES KOMMUNIZIEREN

6. Hört aktiv zu – Konzentriert sich auf das, was der Klient sagt und nicht sagt, um ganzheitlich zu verstehen, was im Kontext der Klienten-Systeme kommuniziert wird, sowie um den Selbstausdruck des Klienten zu unterstützen.
7. Fördert Bewusstheit – Erleichtert dem Klienten Einsicht und Lernen durch den Einsatz von Tools und Techniken, wie z. B. wirkungsvolles Fragen, Stille, Metaphern oder Analogien.

D. KULTIVIERT LERNEN UND ENTWICKLUNG

8. Unterstützt die Entwicklung der Klienten – Arbeitet in Partnerschaft mit dem Klienten, um Lernen und Einsichten in die Praxis umzusetzen. Fördert die Autonomie des Klienten im Coachingprozess.

Als an der Universität Jena, Deutschland, ausgebildete interkulturelle Trainerin, arbeite ich mit Ex- und Impatriats, mit Paaren, die beruflich auf internationaler Ebene mobil sind, und mit bi- und multikulturellen Teams. Ziel dieser Arbeit ist die Übergänge von einer zur anderen Kultur zu erleichtern und die Zusammenarbeit zwischen Menschen aus verschiedenen Kulturen zu fördern.

Seit 2011 bin ich am iaelyon – School of Management tätig. Dabei habe und hatte ich verschiedene Rollen und Funktionen inne: Lektorin, pädagogisch Verantwortliche für verschiedenen Master-Programme im Bereich „Internationales Management“ und eines International MBAs, Ko-Direktorin der Master-Studiengänge „Internationales Management“.  Mein Motor ist, zur Lehre im International Management und der Entwicklung von Studierenden, die nach ihrem Universitätsabschluss im internationalen Umfeld tätig sein möchten, aktiv beizutragen.

Die Zertifizierung als „Practitioner“ des Cultural Orientations Approach (COA) der Firma TMC / Berlitz ermöglicht es mir, das psychometrische und wissenschaftlich validierte Tool COI zu benutzen. Mit dem COI kann man das kulturelle Profil der Teilnehmer / Coachee erstellen und es dann mit der Kultur des Ziellandes und dem dort voraussichtlich erwartetem Verhalten / Präferenzen vergleichen. Auf Basis dieser ersten Analyse und möglicher Gaps zwischen eigenen Präferenzen und denen der Menschen im Zielland, kann man über mögliche Verhaltensanpassungen nachdenken, um so die Kommunikation und die Zusammenarbeit zu verbessern.

Der Culture Profile Indicator® des deutsches Beratungsunternehmens ComTeam / Culturizer, ist ein Tool, mit dem die Unternehmenskultur versteh- und somit besprechbar wird. Dieses Verständnis und das Sichtbarmachen von möglichen Defiziten, ermöglicht es, die Unternehmenskultur gezielt weiterzuentwickeln und dies sowohl auf nationaler als auch auf internationaler Ebene.

PARTNER

Je nach Anfrage und Bedürfnis der Kunden oder Teams, arbeitet Silvia mit einem Netzwerk von französischen und internationalen Coachs zusammen. Allen Partnern gemeinsam ist, dass sie umfassend ausgebildet und zertifiziert sind sowie die gleichen Werte und Ethik teilen. Dieses Netzwerk eröffnet Ihnen die Möglichkeit, mit zwei oder mehreren Coachs zusammenzuarbeiten. So kann ganz gezielt und individuell auf Ihre Bedürfnisse eingegangen werden.